40 Mal Notaufnahme: Mein Alltag als Hypochonderin | reporter

  • Am Vor 11 Tage

    reporter

    🤒 Sich krank fühlen, obwohl man es gar nicht ist? So geht es Alina ständig. Sie ist Hypochonderin. Aufgrund einer Angststörung hat sie extreme Angst vor Krankheiten. Häufige Panikattacken und Besuche in der Notaufnahme sind die Folge.

    🥼 Was ist ? Hyponder:innen wie Alina haben extreme Angst vor Krankheiten und beobachten ständig ihren eigenen Gesundheitszustand. Hypochondrie kann als eigenständige psychische Störung auftreten oder Teil einer anderen Krankheit sein. In Alinas Fall steckt eine Angststörung dahinter. Wie viele Betroffene es gibt, ist nicht ganz klar, weil viele Betroffene sich aus Scham nicht an einen Profi wenden. Hypochondrie lässt sich aber in einer Therapie häufig gut behandeln.

    🎶 Musik:
    The Blaze - Territory
    Twenty one pilots - Leave the city

    📺 Pia Kabitzsch von Psychologeek gibt Alina Tipps zur Therapieplatzsuche:
    dewww.info/the/bMyIwKzCrql9x7I/video.html

    ☝️ Hier noch mal die Tipps zusammengefasst:
    💻 Über die Websites
    www.therapie.de/therapeutensu... und www.psychotherapiesuche.de/pi...
    findet ihr Therapierende mit Kassenzulassung in eurer Nähe.

    📝 Dokumentiert die Therapieplatzsuche. Wenn ihr in einem angemessenen Zeitraum keinen Therapieplatz bei einer Therapeut:in mit Kassensitz findet, habt ihr Anspruch auf Kostenerstattung. Das heißt: Eure Krankenkasse muss euch eine private Therapie zahlen.
    Die Bedingungen dafür findet ihr hier:
    www.therapie.de/psyche/info/f...
    Fragt im Zweifel bei eurer Krankenkasse nach, welche Nachweise sie braucht.

    💡 Bei Ausbildungsinstituten kriegt man häufig schneller einen Therapieplatz als in klassischen Praxen. Keine Angst: Die Auszubildenden werden von erfahrenen Supervisor:innen betreut.

    🎞 Team: Lisa Altmeier, Jakob Groß, Julius Dommer, Andreas Josef, Lisa Schöffel

    👉 Ihr findet uns auch hier:
    Twitter: reporter
    Facebook: reporter.offiziell/
    Instagram: reporter.of...
    Snapchat: www.snapchat.com/discover/Rep...

    👉 gehört zu :
    DEwww: dewww.info
    Instagram: funk
    TikTok: www.tiktok.com/@funk
    Website: go.funk.net
    Erlebt mit uns echte Storys. Nah dran. Kritisch. Ohne Filter. 💙
    Jede Woche ein neues Thema 🎥

    👱🏼‍♀‍ Ich bin Lisa Altmeier und ich habe erst Medienpsychologie in Köln studiert und dann die Deutsche Journalistenschule in München besucht. Nachdem ich meinen eigenen Kanal Crowdspondent gestartet habe, bin ich bei PULS Reportage und dann bei reporter gelandet. Ich recherchiere besonders gerne Themen, die euch wichtig sind. Schreibt mir, wenn ihr Ideen habt oder auf ein Problem aufmerksam machen wollt: lisa_altmeier oder weltanschauer

    🎥 reporter wird vom Programmbereich Aktuelles des WDR für funk produziert. funk ist ein Gemeinschaftsangebot der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD) und des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF). go.funk.net/impressum

Lisa Altmeier
Lisa Altmeier

„Das ist voll der Hypochonder“ - das habe ich selbst auch schon über Menschen gesagt, die sich aus meiner Sicht übertrieben vor Krankheit fürchten. Das Treffen mit Alina hat meinen Blick auf das Thema noch mal sehr geändert. Wusstet ihr, wie stark sich Hypochondrie auf den Alltag auswirkt?

Vor 11 Tage
Suuky
Suuky

Find es gut das Hypochondrie mittlerweile eine anerkannte Erkrankung ist. Hatte eine Hypochondrische Phase was schon schlimm genug war. Beste Grüße und alles gute an Alina und alle die daran leiden

Vor 5 Tage
Emma Orlich
Emma Orlich

@Patrick Ilse Super! So und nur so, denke ich, kommt man da raus. Finde ich toll, dass du das so machst. Kannte mehrere Personen mit Hypochondrie (oder hypochrondrischen Zügen, die nicht diagnostiziert waren). Da half es, wenn ich als Masseur hinterfragt habe. So wie, mir ist schwindelig, ich habe einen Herzinfarkt. Okay, was hast du noch außer Schwindel? Schmerzen? Übelkeit? Nein? Warum glaubst du, dass du gerade einen Herzinfarkt erleidest. Das Gespräch dauert ja. Wenn ich die Person, dann darauf aufmerksam mache, dass bereits zwanzig Minuten vergangen sind und immer noch kein Notarzt nötig war, macht es klick. Fehlalarm. Aber da muss man hinkommen. Toll, dass du dich da selbst rausziehst. Das ist wirklich tough!

Vor 6 Tage
Monique
Monique

@biss141 vielen Dank für deine Antwort. Du hast recht, ich habe so noch nie darüber nachgedacht. (schlechter Beigeschmack durch Sprachgebrauch Jugendliche zb). Danke, das du mir da eine gute, und richtige Sichtweise gezeigt hast. 👍🏼

Vor 6 Tage
Puppy Maus
Puppy Maus

Ich würde gerne der Aline schreiben Gibt es Kontakt Daten?

Vor 6 Tage
Puppy Maus
Puppy Maus

Ich würde gerne der Alina schreiben. Gibt es Kontakt Daten?

Vor 6 Tage
Yasemim Yasayancan
Yasemim Yasayancan

Omg ich fühle so mit ihr wäre gerne mit ihr befreundet bin 20 und habe genau das selbe wie sie

Vor 40 Minuten
Yasemim Yasayancan
Yasemim Yasayancan

1 zu 1

Vor 46 Minuten
P 123
P 123

Nimmt sie die Pille ? Bei mir ist nach dem absetzten das alles wieder verschwunden !!!

Vor 56 Minuten
Jusseh Wagner
Jusseh Wagner

Wie wäre es wenn man in Therapie geht anstatt die Ressourcen der Notaufnahme zu verschwenden. Es sterben regelmäßig Menschen weil Krankenhäuser überlastet sind.

Vor 3 Stunden
M L
M L

Da dieses Video noch relativ neu ist, würde ich auch gerne meine „Geschichte“ erzählen. Vor 4-5 Jahren hatte ich meine erste Panikattacke an einem Abend nach einem Kinobesuch. Ich hatte schon den ganzen Tag Herzrasen und Angst gehabt, auch in der Arbeit und im Kino danach. Damals befand ich mich in einer Ausbildung zum KFZ Mechaniker im ersten Lehrjahr, habe geraucht, mich ungesund ernährt und achtete nicht besonders auf meinem Körper bzw. auf diese „Signale“ meines Körpers. Wie das wahrscheinlich jeder Panikkranke kennt, dachte ich auch es wäre ein Herzinfarkt und habe mir ein Krankenwagen rufen lassen. Als im Krankenhaus die Blutwerte angeschaut und ein EKG gemacht wurde, dachte ich es wäre vorüber. War es aber nicht. Die Panikattacken kamen immer wieder zurück, scheinbar ohne Grund. Ich habe damals meinen Chef gehasst und bin nicht gerne in die Arbeit gegangen. Jeder Arbeitstag war der reinste Qual und ich konnte kaum erwarten, dass ich nach Hause gehen darf. In der Zeit hatten sich zusätzlich mein Eltern voneinander getrennt und ich war irgendwie mit meinem gesamten Leben unzufrieden. Natürlich habe ich den Zusammenhang zwischen all das und meine Panikattacken nicht erkannt und habe mein Leben so weitergeführt wie davor auch bis es dann irgendwann nicht mehr ging. Die Panikattacken waren so stark, dass ich zum Hypochonder wurde. In jeder Sekunde war ich damit beschäftigt, mein Körper zu beobachten und „aufzupassen“, damit mir nichts passiert. Das führte nur dazu, dass ich mehr Angst bekommen habe, mehr gestresst war und mehr Panikattacken hatte. Meine nächtliche Besuche in der Notaufnahme waren tagtäglich, ich habe jeder Menge Ärzte aufgesucht, aber alles vergebens. Am Tiefpunkt angelangt, war mein Schlafrhythmus völlig durcheinander, ich musste Beruhigungsmittel nehmen und habe mir Schulden gemacht, die ich noch heute zahlen muss. All das mit 18-19. Zum Glück hat ein sehr guter Freund von mir das alles mitbekommen, mit mir geredet und mich auf paar Bücher aus dem Buddhismus aufmerksam gemacht. Ich habe es begriffen, dass mein Körper mit diesen ganzen Symptomen und Panikattacken nur signalisiert, dass ich etwas oder vieles falsch mache in meinem Leben. Ich habe die Bücher gelesen, die er mir gezeigt hat, habe meine Probleme nacheinander gelöst und allgemein meine Denkweise verändert. Wenn mich heute jemand fragt, ob ich geheilt bin, dann sage ich: nein und es ist auch gut so. Denn diese Phase meines Lebens hat mit zu einem besseren Mensch gemacht. Die Panikstörung und mein Körper haben es nicht zugelassen, dass ich blind durch das Leben laufe. Ich habe immer noch Symptome und passe ein wenig mehr auf meinem Körper auf, als vielleicht andere es machen würden, aber ich habe es gelernt ein Nutzen daraus zu machen.

Vor 5 Stunden
M L
M L

Wenn jemand seiner/ihrer Erfahrungen teilen möchte, Hilfe braucht oder einfach nur reden möchte, kann sich bei mir gerne melden.

Vor 5 Stunden
Esteticz
Esteticz

Schön zu sehen das ich nicht alleine bin

Vor 6 Stunden
Northern Survival
Northern Survival

ist hypochondrie eine art zwangsstörung?

Vor 6 Stunden
Silvio Bron
Silvio Bron

Ist es nicht die Angst vom Tod ? wäre das nicht einfacher sich einfach Bewusst zu machen das man so wieso früher oder später Stirbt ?. Und Krank wird man eh früher oder später an irgendetwas ist halt normal im Leben.

Vor 7 Stunden
H R.
H R.

Ich wünsch ihr viel Glück die Symptome löst der Kopf aus das ist eine physische Störung bzw eine Krankheit meditieren könnte helfen oder eine Therapie am besten keine Medikamente ich hatte das gleiche auch ⅋ habe alles hinter mir aber bin immernoch dabei

Vor 9 Stunden
Andy Sharp (A#)
Andy Sharp (A#)

Erst dachte ich das wäre vor Corona gedreht (weil keine Maske und keine Einblendung über Tests). Wurde das vergessen oder ist dann diese Angst krank zu sein/zu werden nur auf Krankheiten "konzentriert" die keine Ansteckungskrankheiten sind?

Vor Tag
Alina Sommer
Alina Sommer

Wie gesagt: Wir haben uns alle testen lassen. :) und tatsächlich beziehen sich meine Ängste eher weniger auf Ansteckungskrankheiten. Aber Lust solche zu bekommen, habe ich natürlich trotzdem nicht.

Vor 7 Stunden
Sandra S.
Sandra S.

Wie soll ich denn jemanden Ernst nehmen, der groß und breit erklärt wieviel Angst er hat krank zu werden, gleichzeitig es aber nicht für nötig erachtet einen Mundschutz selbst zu tragen und das auch von den Reportern zu verlangen....

Vor Tag
Alina Sommer
Alina Sommer

@Andy Sharp (A#) da hast du recht ! :)

Vor 7 Stunden
Andy Sharp (A#)
Andy Sharp (A#)

@Alina Sommer kann ich nachvollziehen, ist ein sensibles Thema. Allerdings ist es auch extrem wichtig, bei covid-19 (korrekt) zu informieren. Man darf hier dann nicht auf (neutrale) Infos verzichten sonst erschafft man eine Blase und erreicht Leute nicht mehr. Deswegen auch mein Verweis auf die Quellen, damit Leute die mehr wissen möchten dort dann die Informationen finden können.

Vor 7 Stunden
Sandra S.
Sandra S.

@Alina Sommer Nunja, so wie ich meine Meinung vertrete, bist du ebenso nicht in der Lage meine zumindest zu akzeptieren. Somit wäre es vielleicht angebracht die Ratschläge erst einmal selbst zu verinnerlichen bevor du andere als festgefahren in ihrer eigenen kleinen Denkweise betitelst.

Vor 7 Stunden
Alina Sommer
Alina Sommer

@Andy Sharp (A#) klar alles gut. Bitte sei nur vorsichtig mit solchen Fakten unter Videos bezüglich Krankheitsangst etc. Solche Kleinigkeiten können Betroffene teilweise triggern :(. Das ist immer schwer zu glauben aber ich möchte nur drauf aufmerksam machen :)

Vor 7 Stunden
Andy Sharp (A#)
Andy Sharp (A#)

@Alina Sommer ich wollte lediglich Fakten klarstellen, da du explizit nur Lunge erwähnt hast. Weil viele, die das ggf. lesen vllt nicht gut informiert sind und wir alle ja aufpassen müssen. Alles Gute & Gesundheit

Vor 7 Stunden
Platte
Platte

F in den Chat für den Freund.

Vor Tag
Amrah Fusion
Amrah Fusion

Schilddrüse und b vitamine gecheckt? So ein Stress die ganze Zeit kann natürlich auch krank machen...

Vor Tag
Jakub
Jakub

«Offenbarung Jesu Christi, welche GOTT Ihm gegeben hat, seinen Knechten zu zeigen, was in Bälde geschehen soll; und er hat sie kundgetan und durch seinen Engel seinem Knechte Johannes gesandt, welcher das Wort GOTTES und das Zeugnis Jesu Christi bezeugt hat, alles, was er sah. Selig, wer liest und die da hören die Worte der Weissagung, und bewahren, was darin geschrieben steht! Denn die Zeit ist nahe.» [Offenbarung - Kapitel 1:1-3] Jakub.

Vor Tag
Amsel
Amsel

yongey mingyur rinpoche erzählt auch oft eine mega faszinierende Geschichte, wie er als Kind seine Panikattacken durch Meditation komplett losgeworden ist! Vielleicht hilft es ja irgendwem hier ^^

Vor Tag
Nadeshda Hins
Nadeshda Hins

Ich war leider auch schon oft in der Notaufnahme, nicht immer schön

Vor Tag
Monique
Monique

Da muss ich an Philipp Mickenbecker denken, der WIRKLICH Todkrank war und trotzdem so einen Frieden und Ruhe hatte.

Vor 2 Tage
Fabzo-Wan Kenobi
Fabzo-Wan Kenobi

Bei mir ist es nicht so schlimm wie bei Ihr aber weil ich jahrelang Drogenabhängig war (mittlerweile clean seit 5 Jahren) bin ich jetzt auch ein Hypochonder geworden .. hab vor 1 Jahr auch mit dem Rauchen aufgehört aber jedes Brust stechen macht mir mega Angst .. vor knapp 1 Jahr wurde bei mir Bluthochdruck diagnostiziert und jetzt bin ich mega Paranoid geworden .. jeder Furz mit Magengrummeln ist Magen oder Darmkrebs .. hab am Rücken unter der Haut also tief verankert einen Pinkel der von allein weggehen wird aber war gestern beim Arzt weil ich weiß Gott was dachte haha .. ich glaube das liegt auch am Stadtleben zum Teil .. Bekannte Leben aufm Land und ernähren sich viel gesünder atmen kein Smok usw und manche Krankheiten die kennen die gar nicht .. mit 86 machen die noch alleine die Regenrinne sauber und ich breche schon zusammen auf dem Weg zur Arbeit weil meine Bandscheiben im Arsch sind 🤣 naja wünsche ihr alles gute .. da ich mich einmal alle 6 Monate komplett durch Checken lasse hab ich kaum Panik .. nur wenn ich mal wieder n Pickel habe hahaha Omg so peinlich 🤣 aber so tief unter der Haut sieht man kein Eiter .. nur ne dicke Beule .. hätte alles mögliche sein können 🤣

Vor 2 Tage
Tattoo Freya
Tattoo Freya

Man kann sich eine Liste von Psychologen von seiner Krankenkasse schicken lassen.

Vor 2 Tage
Tattoo Freya
Tattoo Freya

Ich habe auch einen Tipp für sie : Therapie kann sie auch online machen. Bei Selfapy. Da kann man innerhalb von ein paar Tagen anfangen. Bezahlt die Krankenkasse. Das heißt sie braucht ein Rezept vom Arzt. Könnt Ihr ja an sie weiterleiten.

Vor 2 Tage
Joanna
Joanna

gleichzeitig auch noch beängstigender... weil was ist wenn da nun doch was ist.

Vor 2 Tage
Siroge
Siroge

Heißt es tatsächlich Hypochonderin oder gilt hier das generische Maskulin? Er/Sie/Es ist ein Hypochonder.

Vor 2 Tage
Joanna
Joanna

rückblickend überschattet vom Tod. Ich dachte jeden Tag, das könnte mein letzter sein. Darüber gesprochen habe ich mit niemanden. Erst als Teenager bin ich im Internet

Vor 2 Tage
Cyriousyler1986
Cyriousyler1986

🙄

Vor 2 Tage
74YKOO 74
74YKOO 74

Aaa

Vor 3 Tage
Beowarth
Beowarth

Ich kämpfe seit 2008 mit einer hypochondrischen Angststörung, die sich auf mein Herz fokussiert. Mein damaliger Nachbar hatte einen Herzstillstand und ich musste 30 Minuten lang CPR machen, bis die Ambulanz kam und leider nur noch seinen Tod feststellen konnte. Das Ganze hat mich psychisch so mitgenommen, dass sich eine Herzangst entwickelte. Herzstolperer (die übrigens völlig normal sind, alle Menschen haben Herzstolperer) haben dann regelmässig zu heftigen Panikattacken geführt. Zum Glück habe ich sofort die Hilfe eines Psychologen in Anspruch genommen, der mir verschiedene Strategien aufzeigen konnte, wie ich am besten mit dem Ganzen umgehe. Was mir sehr gut geholfen hat: Regelmässig Ausdauersport treiben, jeden Tag 15 Minuten meditieren, und das Wichtigste: mich immer wieder herauszufordern. D. h. mich nicht von der Angst unterkriegen zu lassen, sondern gegen sie zu kämpfen. Z. B., indem ich jede Treppe hochsteige, statt den Lift zu nehmen. Oder indem ich sofort joggen gehe, wenn ich einen Herzstolperer spüre. So habe ich nach und nach wieder Vertrauen in mein Herz gefasst. Ich bin noch nicht ganz "über den Berg", aber mein Leben ist inzwischen viel, viel lebenswerter geworden. Ein Besuch beim Kardiologen war natürlich auch wichtig. Und seiner Diagnose voll und ganz zu vertrauen auch. Wenn der Kardiologe sagt: "Dein Herz ist völlig in Ordnung!", dann muss man das glauben. Tönt einfacher, als es ist, aber das empfand ich damals als besonders hilfreich. Ich wünsche allen, die etwas Ähnliches durchmachen, ganz viel Erfolg!

Vor 3 Tage
reporter
reporter

Vielen Dank, dass du unsere Geschichte mit uns geteilt hast. Wir finden es beeindruckend, wie du deine Angst angepackt hast und dir Hilfe gesucht hast. Wir wünschen dir weiterhin alles erdenklich Gute für die Zukunft!

Vor 3 Tage
lizzy
lizzy

ich bin auch hypochonderin und es ist echt furchtbar.

Vor 3 Tage
Abdisalam Abdule
Abdisalam Abdule

.

Vor 3 Tage
ProfessorLohner
ProfessorLohner

Hab den shit auch durchgemacht. Bin froh dass das vorbei ist.

Vor 3 Tage
Ach Herrje
Ach Herrje

Dieses Thema "dann hab ich erstmal gegoogelt" ist das größte Problem! Das sollte man wirklich lassen.

Vor 3 Tage
Lindusik H.
Lindusik H.

Dann würde ich die gern sehen wenn sie wirklich krank ist ☺️

Vor 3 Tage
Emily An
Emily An

Ich bin so stolz auf meine Freundin Alina, dass sie so offen über dieses Thema spricht! Das nenne ich eine starke Frau!! Hab dich so lieb, deine Lara 🤍

Vor 3 Tage
MoChillaMusik
MoChillaMusik

Ja, da seh ich mich drin. 😅🤣

Vor 3 Tage
Emily An
Emily An

Hab das auch ein wenig... kriege halt oft körperliche beschwerden wegen meiner Psycve und tue mich immer sehr stark reinsteigern...kriege auch manchmal Panik attacken

Vor 3 Tage
Tom Felder
Tom Felder

Globuli & Schwarzer Kümmel helfen

Vor 3 Tage
Future Hndrxx
Future Hndrxx

Leben am Limit

Vor 4 Tage
Nacho Brigante
Nacho Brigante

Lösung: Internet kappen für die junge „kranke“ Dame, dann kann sie sich nicht mehr krank googeln 😉

Vor 4 Tage
Marco Joshua
Marco Joshua

Meine Güte warum haben Menschen so Angst vor dem Tod....Irgendwann wird er uns sowieso umarmen, warum dann nicht Frieden mit ihm machen und das Leben das uns Geschenk ist geniessen...Trotzdem habe ich Mitgefühl für die Krankheit die hier erklärt wird....

Vor 4 Tage
musik musik
musik musik

Ich bin auchvein Hyochonder, momentan gehts bissel, ist so super nervig, weil man die gaze Zeit denkt Totkrank zu sein, habe es seit meiner Kindheit.

Vor 4 Tage
Das Leben ist schön! Marga Schmidt
Das Leben ist schön! Marga Schmidt

Das kenne ich auch

Vor 4 Tage
F.h.
F.h.

Danke für den Beitrag! Ich habe fast meine gesamte Kindheit (von ca. 4 bis 13 Jahren) darunter gelitten. Ich war überzeugt davon, einen unentdeckten Herzfehler zu haben. Diese Angst führte zu nächtlichen Panikattacken, Herzstolpern und Herzflimmern - was meine Vermutung nur bestärkte. Wie ein Teufelskreis. Meine ganze Kindheit ist rückblickend überschattet vom Tod. Ich dachte jeden Tag, das könnte mein letzter sein. Darüber gesprochen habe ich mit niemanden. Erst als Teenager bin ich im Internet zufällig auf das Thema Hypochondrie gestoßen. Seitdem habe ich mir einfach ganz fest "eingebildet", "nur" unter Hypochondrie zu leiden. Zu wissen, dass es diese Krankheit gibt, hat mir unendlich geholfen.

Vor 4 Tage
Kris Peschel
Kris Peschel

Das erinnert mich stark an meine Krankheit! (Zwangsneurose). Läuft ziemlich ähnlich ab.

Vor 4 Tage
Ana Manda
Ana Manda

Es ist Teufelskreis, man hat Angs vor dem Tod und dann Angst vor Angst selbt. Wenn man versteht das man keine Angst vor dem Tod haben braucht, löst sich alles. Dabei hat mir persönlich glaube an Jesus und zuversicht das Gott es gut mit mir meint, sehr geholfen. Jesus hat mir viel last abgenommen. Es gibt sehr viele Sendungen von Mensch Gott, wo die Menschen darüber erzählen . Es ist schwer das zu glauben, aber gib dem Jesus eine Chance.

Vor 4 Tage
SHADDY FIFA 1896
SHADDY FIFA 1896

Ich kenne es….. einfach schlimm sowas

Vor 4 Tage
I don‘t know girl
I don‘t know girl

Ich sehe dieses Video per Zufall und bin geschockt, denn genau so geht es mir, exakt genau so. Jeden Tag Todes Ängste und schmerzen die auf schlimme Krankheiten hinweisen. Die Ärzte sagen ich sei komplett gesund, habe mehrmals den Arzt gewechselt. Nichts desto trotz schaffe ich es nicht meine Angst abzulegen. Ich denke jeden Tag an den Tod, sobald ich nur einen kleinsten Schmerz verspüre den ich mir nicht erklären kann. Es ist schlimm. Ich will gar nicht wissen was es mit meiner Psyche macht.

Vor 4 Tage
Howard Providence
Howard Providence

"Ich hab nicht soviel gesucht, weil Aufwand" 🤣

Vor 4 Tage
Carola Lechner-Strauss
Carola Lechner-Strauss

Das Schlimme ist, das Ärzte gern echte Krankheiten als Hypochondrie abtun (Ich habe Vocal Chord Dysfunction und diese Attacken fühlen sich wie Ersticken an!).

Vor 4 Tage
Simon Power
Simon Power

Die Notaufnahme für Menschen die in Lebensgefahr sind zu blockieren ist nicht akzeptabel. Das ist wie der Patient der in die Notaufnahme kommt weil sein Bein etwas weh tut und er nicht warten möchte. Ärzte in der Notaufnahme haben einen sehr stressigen Beruf dann braucht es keine Menschen die man mit Diazepam i.V. meinetwegen vom Notarzt behandeln kann.

Vor 4 Tage
Simon Power
Simon Power

In solchen Fällen braucht man Dr. House der solche Patienten ordentlich zurechtweißt

Vor 4 Tage
W.D Gaster
W.D Gaster

Hab das auch ein wenig... kriege halt oft körperliche beschwerden wegen meiner Psycve und tue mich immer sehr stark reinsteigern...kriege auch manchmal Panik attacken.

Vor 4 Tage
sema.kleiderverleih
sema.kleiderverleih

Kann jemand sagen woher ihr Blazer ist😍😅 (Hoffe das kommt jetzt nicht unpassend bei soeinem Thema)

Vor 4 Tage
Alina Sommer
Alina Sommer

Zara :)

Vor 4 Tage
Teddy Wer
Teddy Wer

So Leid es mir tut, hat sowas für mich auch mit wenig Selbstbeherrschung bzw sich einfach gehen zu lassen, zu tun....klar macht man heute aus allem eine "Krankheit" und selbstverständlich gibt es viele Menschen, die in der heutigen Zeit viele Probleme haben, die sie ihrer Meinung nach nicht lösen......leider muss ich sagen, dass mich sowas, als jemand der seit Jahren im Rettungsdienst arbeitet, doch sehr ärgerlich macht......weil wir werden genau zu sowas sehr oft gerufen, obwohl nichts ist und währenddessen können wir nicht zu einer Reanimation fahren, weil wir dort beschäftigt sind, und dieser Mensch dann stirbt.......meiner Meinung nach werden die Menschen immer unselbstständiger und steigern sich in Dinge rein, die gar nichts zu bedeuten haben.....der gesunde Menschenverstand ist leider kaum mehr vorhanden

Vor 4 Tage
A P
A P

Dann solltest du vielleicht nicht im Rettungsdienst arbeiten, wenn dich psychische Krankheiten überfordern.

Vor Tag
Cyber_Kat
Cyber_Kat

4:53 höre ich da Leave the City von Twenty One Pilots?

Vor 4 Tage
reporter
reporter

Ja, genau. ☺ Falls du einen Song mal mögen solltest und noch nicht kennst, haben wir diese immer in unserer Videobeschreibung aufgelistet.

Vor 4 Tage
Daniel San
Daniel San

Sie ist einfach wunderschön:) von innen sowie außen:)

Vor 4 Tage
kaosbrot
kaosbrot

Triggerwarnung? Was soll das?

Vor 4 Tage
BB Poldy
BB Poldy

Ja es ist schwierig. Und ja Alina ist Krank. Definitiv. Ich hoffe sie findet ihren Weg und bekommt die richtige Therapie.

Vor 4 Tage
Emely O
Emely O

Digga hab das auch 😭😭😭aber nicht so stark habe selbst mit ängsten und panik zu kämpfen

Vor 4 Tage
Leeny
Leeny

Danke, dass ihr über das Thema informiert.

Vor 4 Tage
So Phia
So Phia

Ich bin sehr froh, dass es dieses Video gibt. Es fasst die Krankheit sehr gut zusammen, habe alles auch schon so ähnlich erlebt seit meiner Kindheit. Nur habe tatsächlich noch nie den Notruf für meine Symptome angerufen, da ich schon sehr früh dank meiner Mama wusste was ich habe. Trotzdem hilft es uns nicht, zu wissen dass wir zu empfindlich auf unsere Körperempfindungen reagieren. Die Todesangst und die Gedanken daran sind in das Gehirn eingebrannt. Jede körperliche Missempfindung ist aufs neue schlimm, egal wie oft man das schon "durchgemacht" hat. Das ist für Hypochonder besonders schlimm, da man immer denkt, dass es sich JETZT anders anfühlt als sonst und JETZT sicher etwas passieren wird. Es ist so furchtbar ermüdend und zermürbend, jeden Tag an den eigenen Tod zu denken. Meine erste Panikattacke erlitt ich an einem Bahnhof, weshalb ich nicht gerne mit der Bahn fahre. Trotzdem muss ich beruflich täglich 30 km pendeln und ich tue dies auch. Man muss einfach funktionieren. Ich habe schon in der Schulzeit viel versäumt deswegen, von dem Unverständnis meines sozialen Umfelds weil ich gar nicht erst anfangen. Ich wünsche allen in dieser Lage viel Kraft und Geduld, man kann lernen damit zu leben ❤️🙏

Vor 4 Tage
Nelson T.
Nelson T.

Psychologische Therapie?!🤷🏻‍♂️

Vor 5 Tage
chrisse1711
chrisse1711

Hypocher bin ich auch. Sicher nicht in dieser extremen Art, wie sie Alina hat, allerdings vergeht fast kein Tag, wo ich mir nicht Gedanken um meine Gesundheit machen. Diese Gedanken kreisen um Erkrankunen wie Krebs (Abtasten der Lympfknoten), HIV (Obwohl es dazu keinen Anlass gibt), Epilpsie (habe ich leider, allerdings bin ich gut mit Medikamenten eingestellt, jedoch habe ich immer Angst bald wieder einen Anfall zu bekommen), usw. Was ich tatsächlich aber aufgegeben habe, ist zu Googlen. Dann bist du tatsächlich ganz schnell bei Krebs oder ähnlichem angekommen. Was mir hilft, sind tatsächlich Dokus über Personen, denen es auch so geht.

Vor 5 Tage
Lilo & Charly
Lilo & Charly

Und dann gibts da noch mich. Die seit Jahren krasse Gesundheitliche Beschwerden hat, also auch wirklich ernste Symptome. Doch ich kann einfach nicht zum Arzt gehen, entlasse mich selbst immer aus dem Krankenhaus. Ist das so ein Ding das man auf keinen Fall wissen will was man eigentlich hat?? Btw Ich weiß das es total bekloppt ist 😳

Vor 5 Tage
blaues herz
blaues herz

Sie weiß nicht wie man die Therapeutensuche angehen soll, googelt aber Symptome? Ironie aus.

Vor 5 Tage
magrathean
magrathean

danke an alina und reporter, dass ihr helft, das stigma gegenüber der krankheitsangst abzubauen :)

Vor 5 Tage
Den the Man.
Den the Man.

Ich kenne das alles auch zu gut und man muss sagen, dass es sehr belastend ist. Man fühlt sich sehr oft unverstanden und gefangen in seinem Kopf. Habe auch seit knapp einem Jahr ständig Symptome .. Hatte auch schon einen Ärztemarathon hinter mir.. Begebe mich bald in eine Psychotherapie und hoffe, dass es wieder besser wird. Mir ist nämlich bewusst geworden, dass man sein leben so einfach weg schmeisst.. Viel kraft an alle beteiligten!

Vor 5 Tage
TimmMix
TimmMix

Sehr gut, hatte auch eine Angststörung entwickelt und daraufhin ohnmächtig gefühlt und mehrere Tage nicht geschlafen. Daraufhin hatte ich tagelang auch Gedanken, welche Krankheit ich jetzt haben könnte. Psychotherapeut in Verbindung mit angstlösendem Mittel hat sehr viel geholfen. Hab lange keine Angst mehr verspürt und hoffe dass das auch so bleibt. Viel Erfolg dir

Vor 4 Tage
BEQUE
BEQUE

Hatte es auch, lief genau ein jahr bei mir

Vor 5 Tage
Cher Ami
Cher Ami

Und durch die aktuelle Politik wird die Anzahl der Menschen größer.

Vor 5 Tage
Game6Klay
Game6Klay

Sehr mutige junge Frau Und sehr hübsch dazu

Vor 5 Tage
Lea Neumann
Lea Neumann

ich hab sowas auch manchmal aber lenke mich dann einfach mit Hobbies ab anstatt so ein Drama draus zu machen und mich reinzusteigern.

Vor 5 Tage
Lea Neumann
Lea Neumann

Super jetzt kriegt sie genau die Aufmerksamkeit die sie immer wollte 🤦🏻‍♀️

Vor 5 Tage
Rainbow Sunshine
Rainbow Sunshine

Hypochondrie ist auch eine Krankheit

Vor 5 Tage
Carl Schmidt
Carl Schmidt

Die reporterin macht erst mal das fenster auf 😂 wie wenn meine mum mich in der WG besucht

Vor 5 Tage
Timo 1
Timo 1

Wie ist man denn überzeugt von etwas wenn man selbst weiß das es Schwachsinn ist

Vor 5 Tage
M4xiM3nk0
M4xiM3nk0

ja eben das frage ich mich auch die ganze zeit voll xD

Vor 2 Tage
Ulz 030
Ulz 030

Mein Kater heißt auch Carlos!!! 🤝

Vor 5 Tage
C’est la vie
C’est la vie

11:23 standest du da 8 stunden ?

Vor 5 Tage
Louis
Louis

Bin ich auch. Werde nur dafür verarscht ist auch fair.

Vor 5 Tage
Julie Baker
Julie Baker

Das einzig Schlimme an der Reportage sind die asozialen, respektlosen und beleidigenden Kommentare hier. Man Leute ey 🙄

Vor 5 Tage
Mirjams Fitness Empire
Mirjams Fitness Empire

Ich fühle sie SO SEHR...wirklich diese Krankheit ist absolut unterschätzt... Ich leide seit sehr vielen Jahren darunter,bin auch in Therapie und kann jeden einzelnen ihrer Gedankengänge nachvollziehen. Corona hat uns nochmal vor unglaubliche Hürden gestellt.. Ich wache Nachts auf und denke ich habe jetzt einen Atemstillstand. Mich triggern auch anderer Menschen Krankheiten extrem. ICH WÜNSCHE IHR GANZ VIEL KRAFT❤🙏

Vor 5 Tage
K0sm0
K0sm0

Mir hat hat das Gespräch mit Psychologeek auch sehr viel gebracht. Danke und schöne reportage :)

Vor 5 Tage
sandhexe2
sandhexe2

Sorry, Schnitt und Mischung gefallen mir überhaupt nicht. Kann die Off-Stimme kaum verstehen. Von daher fällt es leider sehr schwer zu folgen

Vor 5 Tage
BloodDragon115
BloodDragon115

Genau dass gleiche habe ich auch ich weiß wie dass ist

Vor 5 Tage
Myotis Welwitschii
Myotis Welwitschii

Ich bin kein Hypochonder aber ich musste auch schon ein paar mal wegen Panik in die Notaufnahme. Das waren situationen wie busse die etwas zu spät kommen, leichten Verletzungen, menschenmengen, alleine Wohnen. Alles mögliche. Ich bin autist, deswegen habe ich Meltdowns und wenn meine Eltern nicht in der Nähe sind, wird das so schlimm, dass ich einen Krankenwagen rufen muss.

Vor 5 Tage
underpleasure1
underpleasure1

Ich als diagnostizierter Hypochonder kann nur sagen ... Hypochondrie kommt und geht in Wellen und eigentlich möchte nur die Seele sagen, dass sie weh tut

Vor 5 Tage
HuuuHn ___
HuuuHn ___

Vielleicht wäre es ja eine Idee mit jemandem zu reden der einen Herzinfarkt erlitten hat. Dann kann man vielleicht verstehen oder verglichen wie sich das ähnelt und wenn es sich nicht ähnelt ein bisschen Angst nehmen.

Vor 5 Tage
Ela Dorothea
Ela Dorothea

Ich fühl das so was sie sagt du bist nicht alleine...

Vor 5 Tage
R.T Jobs
R.T Jobs

Passiert das auch leuten die hart arbeiten? Ich frage für einen psychologiestudenten ohne internetzugang

Vor 5 Tage
R.T Jobs
R.T Jobs

@A P ich bin nur hilfsbereit. Das Menschen andere Menschen immer gleich abstempeln finde ich wirklich anmaßend. Ohne Hintergrundinfos ... PS was ist ein Troll

Vor 22 Stunden
A P
A P

Tust du nicht. Du bist wohl ein Troll...

Vor Tag
peter dehmstehter
peter dehmstehter

Fühl ich...

Vor 5 Tage
Leben mit Angeborenen Herzfehler Jenny
Leben mit Angeborenen Herzfehler Jenny

Hatte wirklich Schlaganfälle gehabt :( Ich wünsche es keinen wirklich

Vor 5 Tage
iFoXxOpTiMuZz
iFoXxOpTiMuZz

So fühl ich mich nach ner Party Nacht mit ner Menge Schnee. Nächster Tag ist immer der Tag der Panikattacken und der komischen Gedanken um Krankheiten.

Vor 5 Tage
Patrick R
Patrick R

8:45 genau das ist der Fehler. Ich habe früher auch immer direkt gegooglet. Und google zeigt einem immer nur Bullshit an. Meist ist es besser einfach 1/2 Tage abzuwarten oder den Hausarzt aufzusuchen. Zumal, umso mehr man googlet, desto mehr Symptome/Krankheiten lernt man kennen & dann wird es noch schwieriger nicht bei jeder Kleinigkeit direkt an das schlimmste zu denken.

Vor 5 Tage
ASAP BlockFister Crew
ASAP BlockFister Crew

Omg ich bin und war genauso 🥰 ein Traum, dass auch so eine attraktive junge Dame so welche Probleme hat wie ich

Vor 5 Tage
Настя
Настя

Wissen Hypochondor dass sie Hypochondor sind? Oder sehen sie sich als "normal" an und alle anderen sehen die Krankheit nicht?

Vor 6 Tage
Pxersephone
Pxersephone

Habe auch mal Panik geschoben und nach einer Woche kam dann die Diagnose Krebs🙃

Vor 6 Tage
SirLunchALot
SirLunchALot

Wir sollten einfach alle sensibler aufeinander eingehen und Emphatie zeigen und diese nicht mehr als Schwäche abtun. Niemand gibt uns das Recht von Außen zu beurteilen, wie es einer Person geht und wir wissen nicht, was diese für Probleme hat. Wir bilden uns alle viel zu sehr ein, das wir Hobbypsychologen sind und das wir Menschen einschätzen können. Dem ist einfach nicht so, selbst ein noch so gut ausgebildeter Psychologe kann von außen ohne viele Therapiestunden nicht beurteilen, wie es in einem Menschen aussieht. Warum sonst, sollten auch vor Gericht immer wieder verschiedene Psychologen zu verschiedenen Urteilen kommen? Ich ertappe mich leider selbst zu oft dabei, das ich über andere urteile.... Gerade im Internet ist das leider ein riesen Trend, den sicherlich die meisten schon beobachtet haben dürften. Davon frei zu kommen ist definitiv ein langer und bewusster Prozess, der uns meines Erachtens in der Schule vorgelebt bzw. beigebracht werden sollte. Das wäre definitv wichtiger, als manch ein anderer Quatsch :S Immer wieder schade, dass Menschen mit solchen psychischen Problemen, dumm angemacht werden müssen oder Sprüche von anderen hinter ihrem Rücken ertragen müssen... Als ob solche Menschen nicht schon genug unter ihrer psychischen Erkrankung leiden müssen. Ich finde, das wenn man die Geschichte von dieser Frau hört, ist es völlig verständlich, das sie Angst hat, das sie krank werden könnte, weil ihre Mutter ja auch plötzlich krank geworden ist. Bei meiner Oma, die sehr sehr starke Diabetes hatte, was ja leider auch vererbbar ist, habe ich auch damals mit angesehen, wie schlecht es ihr dadurch ging. Bei dem Gedanken, das ich das auch bekommen könnte, wir es mir auch mulmig und diese Bedenken sollte jeder nachvollziehen können, der jemanden mit einem schlimmen Krankheitsverlauf begleitet hat. Jeder Mensch verarbeitet solche Erlebnise eben anders, aber das heißt doch nicht, das ein Mensch schwächer ist als der andere. (Soll nicht an Kritik an der Doku gewertet werden oder ein Angriff auf irgendjemanden sein, aber als jemand, der selbst davon betroffen war bzw. teilweise ist, ist es mir einfach ein Anliegen, den einen oder anderen darauf aufmerksam zu machen! =) ) Tolle Doku und gutes Interview, danke dafür.

Vor 6 Tage
lorenzooo ooo
lorenzooo ooo

Warum wird für das Video Werbung geschaltet?

Vor 6 Tage
Michaela Schmidt-Förster (Wollness-Designs)
Michaela Schmidt-Förster (Wollness-Designs)

Ich bin selbst betroffen und kann Alina sehr gut verstehen.... Im Moment bin ich stabil, aber das war auch ein langer und harter Weg, eine Kombination aus Therapie, sowohl ambulant als auch stationär und Medikamenten, Antidepressiva und Medikamente gegen die Angststörung... Das "weglachen" kenne ich übrigens auch, ich versuche auch, vieles durch ein Lachen zu relativieren, immer auch in dem Wissen, dass meine Krankheit von den wenigsten Menschen verstanden wird....

Vor 6 Tage
Carolin Kudlinski
Carolin Kudlinski

Ich kann sie echt gut nachvollziehen. Obwohl es bei mir nicht ganz so ausgeprägt ist. Aber das mit dem nicht alleine duschen gehen kann ich auch verstehen.

Vor 6 Tage
JosWorldVids
JosWorldVids

Einfach mal richtig dieses Thema zu erklären. Ich hatte in jüngeren Jahren nach nen paar überraschend auftretenden ernsteren Erkrankungen ne leichte Hypochondrie. Ebenfalls mit Panikattacken etc. Zum Glück nicht so schlimm wie Alina. Aber es ist übel, wenn dein Umfeld dich dann bei allem nicht mehr ernst nimmt und in dir nur einen Hypochonder sieht.

Vor 6 Tage
A. K.
A. K.

Leider denken die meisten, dass das keine Erkrankung ist, sondern reine Spinnerei/Einbildung. Für Alina alles Gute 👍🏽

Vor 6 Tage
Der Baron
Der Baron

Stell dir vor mir ist das voll egal

Vor 6 Tage

Nächster

Jung & adelig: High Life oder schweres Erbe?

17:45

Jung & adelig: High Life oder schweres Erbe?

follow me.reports

Aufrufe 827 Tsd.

Heroinabhängig: Ich habe 15 Entzüge hinter mir

19:24

COUPLES WORKOUT CHALLENGE

0:55

COUPLES WORKOUT CHALLENGE

endicci

Aufrufe 1,2 Mio.

Coin Pusher challenge! #shorts

0:35

Coin Pusher challenge! #shorts

BrentTV

Aufrufe 7 Mio.

China: Männer in Not | ARTE Reportage

24:22

COUPLES WORKOUT CHALLENGE

0:55

COUPLES WORKOUT CHALLENGE

endicci

Aufrufe 1,2 Mio.

Coin Pusher challenge! #shorts

0:35

Coin Pusher challenge! #shorts

BrentTV

Aufrufe 7 Mio.

China: Männer in Not | ARTE Reportage

24:22

Minecraft, But You Can't Touch Grass...

0:53

Minecraft, But You Can't Touch Grass...

camman18 clips

Aufrufe 3,8 Mio.

Die Kitten sind da 😻 | Hamza and Alisha

8:20

Die Kitten sind da 😻 | Hamza and Alisha

Hamza and Alisha

Aufrufe 81 Tsd.